· 

Süßkartoffel-Kokos-Brownies

Langsam wird es wieder kühler. Ich bekomme dann wieder vermehrt Lust zu backen. Diese Brownies sind sehr nährend und wärmen uns. Eine gesunde Alternative zu den stark gesüßten Kuchen, da sie durch die Süßkartoffeln und die Datteln eine natürliche süße Note haben. 

 

Das ist übrigens ein Rezept aus meinem Ebook "Ernährung in Schwangerschaft und Stillzeit - aus Sicht der TCM"

Zutaten für ca. 16 Stück:

  • 500 g weich gekochte Süßkartoffeln
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 130 g Datteln (ca 16 Stück)
  • 100 ml Kokosmilch (für das Topping benötigst du nochmal 300 ml)
  • 50 g Kokosöl
  • 50 g Kokosmehl
  • 3 Eier
  • 1 TL Zimt (wie immer je nach Stadium der Schwangerschaft)
  • 1/2 TL Kardamom
  • 4-6 EL Kakaopulver, ungesüßt

Für das Topping:

  • 300 ml Kokosmilch
  • 3 EL Kokosflocken
  • Stärke (ca. 6 TL)
  • 1/2 TL Kardamom
  • eine Hand voll gehackte Mandeln, in Kokosöl geröstet

Für den Teig die Datteln in der Kokosmilch und dem Kokosöl für ca. eine Stunde einlegen, dann pürieren (mit Thermomix auch gut ohne Wartezeit möglich). Die weichgekochten Süßkartoffeln dazugeben und ebenfalls pürieren. Jetzt die restlichen Zutaten dazu und zu einem glatten Teil verkneten.

Eine Auflaufform oder ähnliches mit Kokosöl einfetten und den Teig gleichmäßig verteilen (die Teigschicht sollte ca. 3-4 cm hoch sein. Für ca. 40 min in den Backofen (180°C Umluft). Wenn Stäbchenprobe in Ordnung, die Brownies herausnehmen und abkühlen lassen.

 

Während die Brownies im Ofen sind, kann die Toppingcreme hergestellt werden. Dazu die Kokosmilch mit den Kokosflocken und dem Kardamom in einem Topf erhitzen. In einem Glas mit ca 50 ml Wasser die Stärke anrühren, dass eine sämige Flüssigkeit entsteht. Das Stärkegemisch vorsichtig in die köchelnde Kokosmilch einrühren und solange rühren, bis sie die Milch andickt. Die Hitze runterdrehen und etwas abkühlen lassen. Der "Pudding" härtet jetzt nach. Wenn die gewünschte Kosistenz noch nicht erreicht ist, nochmal mit der Stärke arbeiten.

 

Die Brownies in gleichmäßige Stücke schneiden, den "Pudding" darüber gießen und mit den Mandeln verzieren.

Auch für die Pausenbox eine gute Idee!


Wirkung der einzelnen Lebensmittel nach den Prinzipien der Traditionellen Chinesischen Medizin 

 

Süßkartoffel: stärkt deine Mitte (Milz-Magen) und hilft dir bei der Qi-Produktion. Gut zur Regulation des Blutzuckerspiegels

Kokos: Stärkt allgemein den Körper. Kokosmilch nährt das Yin. 

Mandeln: Stärken das Lungen- Yin und befeuchten die Lunge (vor allem zusammen mit Honig) und den Darm (perfekt im Herbst), lösen Schleim und sollen Asthma und Husten lindern. Sie stärken die Mitte und vermehren das Qi.

Datteln: Tonisieren Blut und Qi

Eier: stärken das Blut und die Essenz

Zimt:  Wärmt die Mitte (Magen, Milz), wirkt blutbewegend. Sollte nicht bei Yin-Mangel (Unruhe, Hitzegefühle, Aphten usw) und in der Schwangerschaft nur zum Ende hin verzehrt werden. 


Hier die PDF zum Ausdrucken:

Download
Süsskartoffel-Brownies.pdf
Adobe Acrobat Dokument 20.6 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Katharina Franke (Samstag, 18 August 2018 14:47)

    Hab das Rezept ausprobiert und bin begeistert!! Sehr, sehr lecker und auch die Zubereitung ist unkompliziert & schnell. Die Zutaten gesund & nahhaft!! Genau das richtige für zwischendurch. Gerne mehr Rezeptideen!