· 

Rote-Beete-Brennessel-Kuchen

für den Blutaufbau - Phase des Holzes und des Feuers (mehr zu den Phasen findest du hier: Zyklusküche)

 

Die Zeit nach der Periode, aber auch im Wachstum und nach einer Geburt sollte dem Blutaufbau gewidmet werden.

Die rote Beete ist ein wunderbarer Blutbooster: reich an Vitamin B, Kalium, Eisen und Folsäure versorgt sie unseren Körper mit Energie. Aufgrund des Oxalsäuregehalts sollte die rote Beete bei Nierensteinleiden mit Vorsicht gegessen werden.

Die Rote Beete kann sehr vielfältig eingesetzt werden, auch die Blätter sind gekocht verzehrbar. Und nicht nur in Suppen, Salat oder Risotto, auch als Süßspeise eignet sie sich wunderbar. Sie gibt eine leicht erdige Note und verleiht dem Kuchen eine kräftige Farbe. Der Kakao sollte nur sparsam zum Einsatz kommen, um den Körper nicht auszutrocknen. Die Brennessel ist das I-Tüpfelchen des Kuchens. Die Brennessel ist sehr eisenhaltig und stärkt auch aus westlicher Sicht das Blut. Gleichzeitig schwemmt es alles aus dem Körper, was alt und schlackig ist - körperlich wie geistig. Kokosöl ist ebenfalls gut für den Aufbau von Yin und lässt den Kuchen schön saftig werden. Und das Topping aus Brennesselsamen und Amaranth stärkt noch zusätzlich Yin und Essenz. 

Und das brauchst du dazu: 

  • 250 g Rote Beete (gekocht und geschält, oder schon vorgergart gekauft)
  • 80 g Rohrohrzucker oder ca. 18 Datteln (pürriert)
  • 80 ml Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 100 g Kokosöl 
  • 20 g Kakaopulver (ungesüsst)
  • 180 g Dinkelmehl (möglich ist auch ein Teil Dinkelmehl und ein Teil Kokosmehl)
  • 1/2 Pkg. Weinsteinbackpulver
  • 1 EL gehackte Brennessel
  • 3 Eier

 

 

Das Topping:

  • 1 TL Brennesselsamen
  • 1 TL Amaranth

 

 

Und so gehts: 

Die rote Beete zusammen mit dem Zucker, dem Kakaopulver, dem Öl und dem Kokosöl mischen. Mehl mit Backpulver und Brennessel mischen und in die Rote-Beete-Masse mischen. Nach und nach die Eier zugeben und gut rühren. Den Teil in eine vorgefettete Form geben und bei 180 °C für ca. 35-40 min backen. Nach 15  min. Backzeit kann das Topping drübergestreut werden. Bitte mit Stäbchenprobe kontrollieren, ob der Kuchen durch ist, ansonsten noch ein paar Minuten im Ofen lassen. 

 

 

Guten Appetit

Kommentar schreiben

Kommentare: 0